In konzentrischen Kreisen versucht unsere Gemeinde ihr Leben zu entfalten: Ihr äußerer und innerer Mittelpunkt ist die sonntägliche Eucharistiefeier, zu der sie sich jeden Samstagabend um 18. 15 Uhr versammelt.

Wir zählen im weitesten Sinne alle zu uns, die nur zufällig oder gelegentlich unseren Gottesdienst mitfeiern.

Zum engeren Kreis gehören alle, die sich zu dieser Gemeinde zählen und sie als ihre Gemeinde ansehen. Wir versuchen, diese Zugehörigkeit so unbürokratisch wie möglich zu handhaben. Vor allem soll jede und jeder selbst bestimmen, wie eng oder wie weit sie bzw. er seine Beziehung zu dieser Gemeinde versteht.

Wir freuen uns über jeden, der bereit ist, irgendeinen der zahlreichen Dienste zu übernehmen und/oder in den verschiedenen Arbeitskreisen und Gruppen mitzuarbeiten.

Einmal im Jahr, am Samstag nach dem Buß- und Bettag, findet eine Jahresgemeindeversammlung statt, zu der alle eingeladen sind, die am Leben der Kleinen Kirche interessiert sind. Dort wird u. a. auch das Leitungsteam der Gemeinde gewählt.

Viermal im Jahr erscheint der Gemeindebrief „Kleine Kirche – Mitteilungen der Gemeinde Kleine Kirche“, der Informationen, Termine, Hintergründe zu vermitteln sucht. Er liegt hinten in der Kirche aus (Preis: 1 Euro).